EWIG-Projekt nach dreijähriger Laufzeit beendet

Im Oktober 2014 endete das dreijährige Projekt EWIG. Das Projekt basierte auf der Herausforderung, vormals fehlende oder unzureichende Workflowkomponenten zu entwicklen, die den Übergabeprozess von Forschungsdaten an ein Langzeitarchiv optimal unterstützen. Im Projektverlauf hat sich der Fokus von Software-Lösungen verschoben in Richtung auf nicht-technische Komponenten wie Policies, Konzepte zur Datenorganisation und Lehr- und Weiterbildungsmodule, die auf das „Enabling“ von Forschern zielen.
Wesentliche Ergebnisse der Projektarbeiten sind die Broschüre “Einstieg ins Forschungsdatenmanagement in den Geowissenschaften”, eine Mustervorlage für Übernahmevereinbarungen und eine Beispielpolicy für institutionelles Datenamangement (s. Materialien & Weblinks).
Die Vermittlung von Kenntnissen zum Forschungsdatenmanagement an Studierende, Postgraduierte und auch erfahrene Wissenschaftler ist aus Sicht der Projektpartner in Deutschland noch vergleichsweise wenig verbreitet. Die Sicherung der nachhaltigen Zugänglichkeit von Forschungsergebnissen sollte als Teil des Forschungsprozesses verstanden und zukünftig bereits in der universitären Ausbildung vermittelt werden. Entsprechende Aktivitäten wie die Entwicklung von Lehrkomponenten, Publikation von Lehrmaterialien und der Aufbau von Beratungsstellen auf institutioneller (z.B. universitärer) Ebene wird von den Projektpartnern als wichtige zukünftige Aufgabe gesehen. Die Projektpartner werden die Erkenntnisse aus EWIG unmittelbar in ihre weitere Arbeit zum Forschungsdatenmanagement einfließen lassen – sowohl disziplinspezifisch als auch generisch und fächerübergreifend.

This entry was posted in ohne Kategorie. Bookmark the permalink.

Comments are closed.